on tour

on tour

3. Oktober 2015

Gut angekommen!

Nach den letzten Vorbereitungen, einer super Abschiedsfeier und vielen Verabschiedungen sind wir nach langer Anreise gut in Valparaiso angkommen. Über den Anden hat uns ein turbulentes Wetter begrüßt, ein kleiner Gruß aus der Wetterküche von El Nino? Die Busfahrt nach Vina del Mar war auch schon aufregend, aber wir hatten mehr Platz als im Flieger.
Günther hat uns dann im Stadtgewirr von Vina del Mar, das nach einem Regenguss ca. 15cm im Wasser stand, abgeholt und es ging rechts, links, hoch zur Unterkunft. Moni ist die Route schon in Gedanken mit dem Moped mitgefahren...
Abends ist Günther (unser Gastgeber) mit uns in einem echt urig-chilenischen Ecklokal Essen gegangen, einfach und lecker.



Ennos alter Spiegel passt




Am nächsten Morgen ging es an die Abholung der Motorräder. Erst ins Büro des Spediteurs zusammen mit Christiane und Silke aus unserer 'Containergemeinschaft'. Papiere, Pässe, Kontrolle und schon die ersten Stempel. Zum Glück war Erika dabei (unsere Gastgeberin und Chilenin), die durch Übersetzungen den Prozess bestimmt merklich verkürzt hat. Dann ins Zollbüro und wieder gab es viele Stempel: die offizielle Einreisegenhemigung für die Mopeds. Wieder zurück ins Spediteuresbüro und dann mit einer recht ungenauen Wegbeschreibung zum Containerlager 15 km weiter.
Endlich konnten wir zur Halle, wo unsere Mopeds standen. Große Freude, denn augenscheinlich war noch alles dran und nichts kaputt. Maschinen abschnallen, Batterie anklemmen, etwas Sprit aus der mitgebrachten 5-Liter Wasserflasche eingefüllt und der Startversuch. Es gibt ehrlich gesagt nichts schöneres, als der sofortige Klang der Motoren...

Allerdings kam sofort Sprit aus dem Vergaser an Monis Maschine; Dichtung defekt. Aber wir sind dann trotzdem los, nichts wie weg aus dem Containergelände. Nochmal Papiere, Kontrolle, Stempel, Papiere, Unterschriften, Papiere....und raus.

Fischmarkt Caleta Portales'


Politische Menschen in verschiedenen Formen und Gemälden


super Gemälde an jeder Ecke







So, nach diesem erfolgreichen Tag haben wir heute 3.10.2015 erst einmal eine Stadttour durch Valparaiso unternommen, wohl die verrückteste Stadt, die wir bisher gesehen haben. Uns schwirrt noch der Kopf von den vielen unterschiedlichen Eindrücken.

Morgen packen wir unsere Maschinen und prüfen, was wir alles nicht mitnehmen. Die Karren waren schon sehr gut bepackt und die Holperstraßen spürt man sofort. Frank und Birgit (die weiteren beiden aus der Containergemeinschaft) kommen am Montag an und bringen Ersatzdichtungen für den Vergaser mit :-)

Am Montag oder Dienstag werden wir Richtung Norden zum Val de Elqui aufbrechen.

Kommentare:

  1. Ich hoffe das die Vergaserdichtung das letzte Problem war :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Hola! Nee , als ich gestern den Kompressor an der Bordsteckdose angeschlossen habe , ging die Hupe an Hupen tuen die ja wirklich viel, aber wenn ich den Navi anschließe, nervt das schon 😂

      Löschen
    3. Haben die letzte Heimwaschaktion und danach sechs Wochen Salzwasserluft schon am Kabelbaum gefressen?

      Löschen
  2. Hallo Ihr Beiden, viel Spaß auf der weiteren Tour mit kompressorgespeisten hupenden Kühen :)))
    MfG Klaus Müller

    AntwortenLöschen